Freie Formen

Zeichen setzen

In meinen freien Formen finden sich Spannungsmomente und Ruhezonen, Bewegtes und Bewegendes, Reibereien, Fließendes, Schroffes, Verstecktes und Offensichtliches.

 

In der Gestaltung lässt sich eine Gefühlslage, eine Weltanschauung, ein Augenblick einfangen.

Gute Gestaltung transportiert auch immer ein Stück Identität des Gestalters.

 

Ich werde oft als Künstlerin wahrgenommen.

Wo liegt die Grenze zwischen Kunst und Gestaltung?

Wer ist Künstler, wer Gestalter?

 

Eine gute Gestaltung ist gefällig. Kunst muss nicht gefallen, sie möchte etwas aussagen. Kunst darf anklagen, verzerren und verstören.

 

 

Entscheiden Sie selbst: Was ist für Sie Kunst, was Gestaltung? Suchen Sie ein gut gestaltetes Objekt oder aussagefähige Kunst? Gute Gestaltung lässt sich planen, Kunst kann gelingen - aber sie entzieht sich der Planbarkeit. Mein Ziel ist die gute Gestalt; möglich, dass im Einzelfall auch Kunst darin zu finden ist.